Bestattung

Der Verlust eines nahen Menschen gehört zu den erschütterndsten Ereignissen im menschlichen Leben. Als Kirche sind wir für Sie da in der Begleitung bei Krankheit und Sterben, in der Seelsorge, in der Gestaltung des Abschieds beim Grab und der Abdankung und beim Weg des Trauerns.
Der Tod eines Menschen löst viele existenzielle Gefühle, Ängste und Sorgen aus. Gleichzeitig sind Hinterbliebene gezwungen, in kurzer Zeit viele administrative und praktische Fragen rund um den Abschied und das Begräbnis zu erledigen und zu entscheiden. Trotzdem ist es wichtig, nicht in Hektik auszubrechen und sich Zeit für den direkten Abschied vom Verstorbenen zu nehmen.

Was kommt auf uns zu?
Bitte nehmen Sie mit unserer Pfarrerin Kontakt auf, um einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren und ein mögliches Datum für die Bestattung und Abdankungsfeier zu klären. Wir bitten Sie, vorher oder nachher mit der politischen Gemeinde Kontakt aufzunehmen, um die Bestattung festzulegen.

Öffentliche Abdankung oder im kleinen Kreis?
Bei der Frage der öffentlichen Abdankung weisen wir gerne auf deren Vorteile hin. Sie gibt einem weiteren Kreis von Menschen die Möglichkeit, ihre Anteilnahme zu zeigen und stärkt so die Angehörigen. Sie gibt mehr Raum für eine Würdigung der verstorbenen Person. Das Tröstliche von guten Worten, Musik und der christlichen Hoffnung kann sich entfalten und wird zur Stärkung auf dem Weg des Trauerns. Das Läuten der Glocken bei der Abdankung erinnert die ganze Gesellschaft daran, dass der Tod zum Leben gehört und wir der Endlichkeit und Kostbarkeit des Lebens eingedenk sein sollen.

Selbstverständliche ist es auch möglich, die Abdankungsfeier im engeren Familien und Freundeskreis zu gestalten.
Persönliche Wünsche und Anliegen für die Gestaltung des Abschieds am Grab und des Trauergottesdienstes nimmt die Pfarrerin gerne auf.

Der Ablauf ist je nach Gemeinde verschieden:
In Bretzwil trifft sich die Trauergemeinde in der Regel in/vor der Kirche, geht dann gemeinsam den letzten Weg zum Grab auf dem Friedhof und trifft sich anschliessend in der Kirche zum Trauergottesdienst.

In Lauwil trifft sich die Trauergemeinde auf dem Friedhof und geht anschliessend zum Gottesdienst in den Gottesdienstraum.

In Seewen trifft sich die Trauergemeinde in der katholischen Kirche zum Gottesdienst und geht anschliessend den letzten Weg zum Grab auf den Friedhof.

In der Trauerzeit
In den Wochen nach der Abdankung wird die Pfarrerin mit den Hinterbliebenen in Kontakt bleiben und allenfalls weitere Besuche machen.

Zum Ewigkeitssonntag erhalten die Angehörigen der Verstorbenen eine persönliche Einladung zum Gottesdienst, bei dem alle Verstorbenen mit Namen genannt werden und Kerzen für sie entzündet werden.

Begleitung in Krankheit und Sterben
Unser Pfarrerin ist auch in Zeiten von Krankheit und Sterben gerne für Sie da. Seelsorgerliche Gespräche können für Betroffene und Angehörige eine wertvolle Stütze und Entlastung sein.